Wir legen ab…

Boa tarde!

Bevor es diese Webseite gab, schickten wir bereits eine Email. Das hier stand drin:

Liebe Family, Freunde, Kollegen und Bekannte,

Ihr alle befindet euch aktuell in unserem großen Email-Reiseverteiler. Der ein oder andere hat sich vielleicht im letzten Jahr gefragt, warum er keine spannenden Reiseberichte von uns bekommt. Sagen wir mal so, unser Jahr war spannend, es gab auch die ein oder andere Reise, doch der große Plan wurde im letzten Jahr, 3 Wochen vor der geplanten Abfahrt zunächst auf Eis gelegt.

Bei der letzten routinemäßigen Herzkontrolle (Georg hat einen angeborenen Herzfehler) bestand nach 38 Jahren Handlungsbedarf und er wurde im August 2014 operiert. Step by step gings anschließend weiter. Mia nahm ihren Papa an die Hand und er kam wieder auf die Beine! Ende Dezember begann er wieder zu arbeiten und er fühlte sich besser und besser. Im März diesen Jahres beschlossen wir noch in diesem Jahr abzulegen. Dabei hatte doch so manch einer gehofft, dass wir die Tour aufgrund des bevorstehenden Nachwuchses nun wirklich auf Eis legen;-)

Mitte Juni brachten wir das Boot, unsere Zig Zag, innerhalb von 4 Wochen vom Rhein, nach Holland, Belgien, Frankreich, Spanien und letztendlich bis nach Lagos, Portugal. Das Wetter passte, Mia machte sich prima, Georg auch und ich wuchs und wuchs, denn ich war immerhin schon im 8. Monat schwanger als es über die Biskaya ging.

Am 12. Juli flogen wir dann von Portugal nach Hause…naja nach Deutschland, denn in den letzten 7 Jahren war ZIG ZAG unser Zuhause. In Deutschland konnten wir übergangsweise in einer Ferienwohnung von Georgs Family wohnen. So lernte Mia doch noch das Leben in 4 Wänden und unter einem richtigen Dach kennen;-) Am 27.08. wurde Noah Lian geboren. Überglücklich waren wir darüber, dass er gesund und munter, sowie scheinbar sehr pflegeleicht war. Sollten wir wirklich schon bald zum Boot zurückfliegen können, um unsere Reise zu beginnen?

JA! Die Wohnung wurde wieder geräumt, die Sachen verstaut, Flüge gebucht, Versicherungen abgeschlossen, Vollmachten vergeben, Adressen umgemeldet, Medikamenten-/EH Taschen zusammengestellt, Elternzeiten beantragt und und und. Auf unserer Abschiedsparty wurde gefeiert, gequatscht und gerockt! Und einen Tag vor unserem ‚Rückflug‘ genossen wir im Rahmen von Noahs Taufe ein paar wundervolle Stunden mit allen unseren Liebsten. Nun flossen dann doch ein paar Tränen und es hieß Abschied nehmen. „Nee, wir sehen uns morgen noch am Flughafen…“ Super, so ein Abschied auf Raten;-) Am 26.10. um 14.30 Uhr war es dann soweit. Wir hatten uns verabschiedet. Für wie lange genau wussten wir nicht…

Mit im Flieger saß Irenes Schwester Mareike, die uns in der ersten Woche begleitete und unterstütze. Wie gesagt, toll so ein Abschied auf Raten. ZIG ZAG stand an Land und wartete auf ein neues Antifouling (Unterwasseranstrich) sowie auf die ein oder andere Reparatur. Seit vorgestern schwimmen wir wieder, der Kiel ist entrostet, das Antifouling  ist gemacht, die Anoden erneuert, der Rumpf gereinigt und poliert, die Ankerkette verlängert, der Travellerschlitten repariert, mögliche Undichtigkeiten in der Backskiste gecheckt, der Wassertankdeckel lässt sich wieder öffnen, Wasser- und Dieseltank sind voll, Klamotten sind verstaut, Spiel’ecke‘ aufgräumt, die Einkäufe erledigt, Noah geimpft, die Kinder-Anschnallmöglichkeiten unter Deck angebracht, das Satellitentelefon aktiviert, Lagos erkundet, das Bordleben wieder entdeckt, Noah ein Nestchen gebaut, Schnitzelchen für die ersten Meilen gebraten, wir können los!

Ein paar Impressionen der letzten 12 Tage findet ihr im Anhang. Wir hätten euch gern auch schon unsere fertige Webseite inklusive unserem Blog mitgeteilt, doch wir halten die Spannung aufrecht…die Webadresse gibt es beim nächsten Mal. (Antifouling war dummerweise wichtiger als die Webseite 🙂 )
ABER: es gibt eine Webseite, über die könnt ihr verfolgen wo wir sind solange wir uns in Küstennähe bewegen. Klickt dazu hier:

Gleich heißt es: ‚Motor an‘ und wenig später hoffentlich auch ‚Segel hoch‘ Kurs Richtung Kanaren! In 5-15 Tagen sollten wir da sein;-)
Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit, aufs Wasser, die Sonne, die Wellen und die Natur…auf das sie es gut mit uns meint! Es ist soweit, wir legen ab.Passt auf euch auf und bis bald! Georg, Irene, Mia und Noah

Ein Gedanke zu “Wir legen ab…

  1. …. nun ja, trotz allem was zwischen den Zeilen zu erkennen ist, ist Eure Begeisterung ungebrochen. Das verdient absolute Bewunderung, Anerkennung und Zuversicht. Wurden von Georgs Onkel Reinhard auf Eure Seite aufmerksam gemacht. Wirklich spannend, was Ihr so erlebt. Wir sind mit einem kleineren Kreuzfahrtschiff im April durch den Panamakanal gefahren – es war ein Erlebnis die Schleusentechnik, der Kanal selbst u.v.m. zu erleben. Euch alles, alles Gute
    Die Forchtenberger Pferdmenges Steffen + Regine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.